Verlängerte Werkbank im SAP-System

Abwicklung externer Zuarbeiten in der Fertigung

Unter der Fremdbearbeitung  (Verlängerte Werkbank)  im SAP-Kontext versteht man die Abwicklung externer Zuarbeiten (z.B. Veredelungen durch Beschichtungen) direkt im Fertigungsauftrag.

Im Unterschied zur klassischen Lohnbearbeitung gibt es Fertigungsschritte, die ein externer Dienstleister übernimmt ohne dass an diesem Punkt im Fertigungsprozess eine Dispositionsstufe (Material) eingezogen werden soll. Im R/3 System führt das zu einer BANF / Bestellung ohne Materialnummer, kontiert auf den Fertigungsauftrag.  Im Exportfall führt die fehlende Materialnummer zu Abwicklungsproblematiken, z. B. einer fehlenden Zuordnung zu einer statistischen Warennummer.

Geringe Kosten, hoher Nutzen

Mercoline bietet hier eine Lösung an, die durch geringe Systemanpassungen eine Abwicklung mit Materialnummer ermöglicht ohne den Fertigungsprozess aufzusplitten.

Damit kann ein Fremdbearbeitungsvorgang mit der Lohnbearbeitung verknüpft werden. Alternativ ist es auch möglich, die Fremdbearbeitung „nur“ in einer Bestellung mit Material münden zu lassen.

Lohnbearbeitungs-Cockpit

Die Mercoline-Implementierung der verlängerten Werkbank

1. Fertigungsauftrag

Im Fertigungsauftrag werden aus dem Arbeitsplan die Fremdbearbeitungsvorgänge mit Material und Preis aus dem Einkaufsinfosatz automatisch übernommen.

2. Bestellanforderung

Beim Speichern des Fertigungsauftrags wird eine Bestellanforderung mit Material und Preis sowie den beizustellenden Komponenten generiert.

3. Bestellung für Lohnbearbeitung anlegen

Die Bestellanforderung der Lohnbearbeitung wird in eine Bestellung umgewandelt. Alle Information einschließlich der Komponenten werden übernommen.

Verlängerte Werkbank in SAP

4. Lieferung für Lohnbearbeitung anlegen

Für die Auslieferung der Komponenten kann eine Lieferung mit Bezug zur Bestellung erzeugt und ein Lieferpapier gedruckt werden.

5. Warenausgang für Komponenten buchen

Buchung der Komponenten in den Beistellbestand. 

6. Proformafaktura anlegen

Bei Bedarf kann eine Proformarechnung für den Zoll erzeugt werden.

Vorteile im Überblick

Steigerung des Ertrags durch hohe Prozess-Vereinfachung

 

 

Automatisierung der Beschaffung

Lohnbearbeitungs-Cockpit zum Steuern und Überwachen

Außenhandel vollständig realisierbar

Komplette Versandabwicklung der Komponenten

Geringe Kosten, Return oft schon nach 2 Monaten

Beratung und Implementierung aus einer Hand

Konzipieren Sie gemeinsam mit unseren Beratern Ihren optimalen Prozess der Fremdbearbeitung.

Wir übernehmen für Sie das Customizing und die Implementierung. 

Auf unserem Demo-System zeigen wir Ihnen gerne die Funktionalität.

Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin für ein Online-Meeting.

Kontaktieren Sie uns!

Mercoline GmbH
Am Borsigturm 100
13507 Berlin
Germany

Phone:   +49 (0)30-4393-2300
E-Mail:    kontakt@mercoline.de