Exportkontrolle ohne Risiko

In den letzten 6 Monaten gab es über 60 Sanktionslisten-Updates, die durch den Bundesanzeiger Verlag zur Verfügung gestellt wurden. Ständig kommen neue Namen und Unternehmen hinzu. Bei den täglichen Prüfungen der Geschäftspartner in SAP ist es aber unverzichtbar, dass Unternehmen (gerade diejenigen mit AEO-Status) gegen die jeweils aktuellsten Listen prüfen. 

Bisher mussten diese Listen oft manuell oder mit der Synchronisationssoftware vom Bundesanzeiger Verlag (SYNC-Tool) aktualisiert werden. Das war entweder aufwändig oder fehleranfällig. Daher hat Mercoline seine Lösung M.SecureTrade Sanktionslistenprüfung so erweitert, dass die Listen vom Bundesanzeiger Verlag direkt vom Downloadbereich des AWR-Portal in die Anwendung geladen werden können. Der Zugriff kann direkt über eine gesicherte HTTPS-Verbindung aus dem SAP-System oder indirekt über den Mercoline-Proxy-Service erfolgen.

Was für die Sanktionslisten gut ist, muss natürlich für andere Listen-Updates auch möglich sein. Die Mercoline-Lösung für die Prüfungen gegen Güter- und Embargolisten M.SecureTrade Exportkontrolle verfügt gleichfalls über die Möglichkeit, die Listendaten des Datencontents Tarife Export periodisch (z.B. täglich), automatisch zu aktualisieren. Die Anwenderunternehmen prüfen somit immer gegen die aktuellsten Exportbestimmungen und vermeiden das Risiko, Änderungen nicht rechtzeitig in die Prüfungen mit einzubeziehen. Kontrollbehörden gegenüber können sie somit jederzeit beweisen, dass sie sowohl organisatorisch als auch systemisch die optimalen Voraussetzungen für die Prüfung auf Restriktionen im Außenhandel geschaffen haben.