Kundenaufträge in SAP ERP besser managen

Die Einplanung von Kundenaufträgen in SAP ERP ist oft sehr umständlich und zeitraubend. Wenn Termine umgeplant, Material umdisponiert und gleichzeitig mehrere Aufträge bearbeitet werden müssen, sind die vorhandenen Werkzeuge im ERP nicht besonders effektiv. Hier will Mercoline mit seinem Auftragscockpit die Arbeit um bis zu 70 Prozent beschleunigen.

 

Viele Listen, viele Transaktionen

Mitarbeiter im Vertriebsinnendienst oder Disponenten kennen das Problem: Der Kunde ist mit dem Liefertermin nicht zufrieden und fordert eine Neuplanung. Weil die vorhandenen Ressourcen bereits für andere Aufträge vergeben sind, müssen viele Termine und das bereits disponierte Material neu vergeben werden. Das ist unter SAP ERP zwar Routine, aber dennoch sehr zeitaufwendig.

Bei der Einplanung und Umterminierung von Kundenaufträgen entsteht oft ein großer Klärungs- und Planungsaufwand. Je Material sind Bedarfe, Bestände und geplante Zugänge zu prüfen. Dabei müssen materialbezogen einige Transaktionen wie z.B. die aktuelle Bedarfs-/Bestandsliste aufgerufen werden. Das ist umständlich und zeitraubend.

SD Cockpit ermöglicht eine bessere Übersicht

Das SD Cockpit ist ein von Mercoline entwickeltes Auftragscockpit zum Monitoren und Bearbeiten von Kundenaufträgen mit Folgebelegen. Es verschafft schnell einen Überblick darüber, welche Aufträge neu und noch nicht bestätigt, welche noch nicht ausgeliefert, welche zuletzt im Warenausgang gebucht und schließlich welche Rechnungen noch nicht ausgeglichen wurden. So wird beispielsweise sichtbar, welche Aufträge zwar für den Warenausgang gebucht, aber noch nicht fakturiert wurden.

Aus dem Auftragscockpit heraus gelangt man mit einem Klick in Transaktionen, wie Auftrag ändern (VA02), Lieferung anlegen (VL01N), Lieferung anzeigen/ändern, Faktura anzeigen (VF03), Materialstamm (MM03), Bedarfs-/Bestandsliste (MD04), Bestandsübersicht (MMBE), Materialbelege (MB51), Belegfluss oder Änderungsbelege. Durch Rechtsklick auf Verkaufsbeleg und Material öffnet sich ein Kontextmenü mit weiteren Funktionen. Im Gegensatz zur VA06, dem Standard-SAP-Auftragsmonitor, geht das SD-Auftragscockpit bis zur Anzeige der Faktura mit Umsatz.

 

SD Cockpit

Im SD Cockpit sind je Benutzer vier individuelle Selektionsvarianten speicherbar.

SD Cockpit ermöglicht schnelle Einplanung

Die zweigeteilte Sicht des SD Cockpits zeigt die Auftragsköpfe mit Kunden und Bestellnummern sowie in einer Datumsverdichtung die Abweichung des Bestätigungs- zum Wunschtermin. In der unteren Ansicht werden die Bestände, Lieferungs- und Fakturadaten angezeigt. Dabei werden hier nicht nur die Position zu einem Auftrag, sondern die Positionen zu allen Aufträgen angezeigt, wo ein bestimmtes Material ebenfalls eingeplant wurde.

In dieser materialbezogenen Sicht kann jetzt mit einer Schnellverbuchungsfunktion ein Auftrag vorgezogen und die Termine in allen anderen betroffenen Aufträgen in einem Zug neu gesetzt werden. Im Hintergrund werden die Buchungen ausgeführt und die Felder sofort aktualisiert.

Der Vorteil der Schnellverbuchungsfunktion zeigt sich vor allem in der geringeren Auftragsbearbeitungszeit. Nach den Erfahrungen von Mercoline reduziert sich die Bearbeitungszeit je nach Art des Auftrags um bis zu 70 %.

 

 

Kontextmenü SD Cockpit

Durch Rechtsklick auf Verkaufsbeleg und Material öffnet sich ein Kontextmenü mit weiteren Funktionen.

SD Cockpit ermöglicht direkte Verbuchung

Neben der Termänderung über mehrere Aufträge lassen sich über die Cockpit-Ansicht auch Versandstellen, Routen, Liefertermine, Einteilungstypen oder Positionstypen ändern. Es können auch Liefergruppen gesetzt sowie Liefersperren gesetzt und entfernt werden.

Die zusammenfassende Darstellung der Aufträge aus der Material- und aus der Kundensicht schafft somit eine bessere Statusübersicht. Der Fortschritt von der Auftragsanlage bis Rechnungsstellung wird transparent und Aufträgen können nicht mehr „vergessen“ werden. Die wichtigsten Vorteile für den Vertriebsinnendienst oder die Disposition liegen in der besseren Übersicht und der schnelleren Auftragseinplanung.

Eine weitere Funktion des SD Cockpits ist die Verwendung als Datenselektions- oder Reporting-Tool. Die Daten zu Material, Aufträgen, Umsatz, Auftragseingänge oder Liefertreue können nach Selektionskriterien gefiltert und nach Excel exportiert werden. Kundenaufträge können damit bis auf Belegebene ausgewählt und ausgewertet werden.