Präferenzabwicklung mit SAP

Wettbewerbsvorteile durch Präferenzabwicklung sichern

Mit der automatisierten Präferenzkalkulation ersparen Sie Ihren Kunden in Ländern mit Präferenzabkommen die Zahlung von Einfuhrzöllen. Dadurch entsteht für Sie ein erheblicher Wettbewerbsvorteil. Die SAP Präferenzabwicklung unterstützt Sie im Einholen und Speichern von Lieferantenerklärungen, die als Grundlage für die Präferenzkalkulation dienen.

Überblick
  • Management von Lieferantenerklärungen
  • Automatische Präferenzkalkulation
  • Alternative zur Präferenzabwicklung in SAP GTS

 

 

mehr
Funktionen
  • Komplette Durchführung mit dem Präferenz-Cockpit
  • Lieferantenerklärungen auf Knopfdruck
  • Berechnung der Präferenz für sämtliche verkaufsfähige Teile
mehr
Nutzen
  • Wettbewerbsvorteil durch Wegfall von Einfuhrzöllen
  • Zollkonforme Ermittlung der Präferenzberechtigung
  • Wegfall von Kosten für gesondertes System
mehr
Leistungen
  • Vorab-Beratung 
  • Einstellen des Customizings
  • Anpassung von Formularen (Warenverkehrsbescheinigungen, Rechnungseindruck)
  • Schulung von Usern
mehr

Einsparung von Einfuhrzöllen

Überblick

Im Gegensatz zur Einführung der Präferenzkalkulation mit SAP GTS stellt die Lösung in SAP ERP (SD-FT) eine schlanke Alternative dar. Diese umfasst zudem die Verwaltung von Lieferanterklärungen einschließlich Mahnwesen, die Integration mit den Exportdaten des Materialstamms und die ausführlichen Darstellung der Präferenzkalkulation. 

Die Lieferantenerklärung.

Die Lieferantenerklärung ist eine Bestätigung des Lieferanten über das Ursprungsland einer Ware. Im SAP ERP System kann man zu den existierenden Einkaufsinfosätzen per Knopfdruck ein Schreiben zur Anforderung der Lieferantenerklärung von seinen Lieferanten erzeugen. Nach dem Erhalt des Urspungsnachweis übernimmt ein Programm die Daten in den Materialstamm. Als Vorlieferant kann man seinen Kunden auch eigene Lieferantenerklärungen direkt aus SAP ERP heraus ausstellen. 

Die Präferenzkalkulation.

Die Präferenzkalkulation wird für Halb- und Fertigerzeugnisse durchgeführt. Sie selektiert die Stücklisten und schreibt das Ergebnis der Kalkulation je Präferenzzone in den Materialstamm des Halb- oder Fertigprodukts. Zudem wird der Anteil der innerhalb der EU entstandenen Wertschöpfung ausgerechnet und als Präferenzpreis gespeichert. Der Präferenzpreis wird auf der Rechnung ausgewiesen. Ist ein Produkt präferenzberechtigt, so können förmliche (z.B. Warenverkehrsbescheinigung EUR.1, EUR-MED, A.TR.) oder nicht-förmlichen Präferenznachweise (z.B. Ursprungserklärung auf der Rechnung) ausgestellt werden.

Ihr Ansprechpartner

Falko Richter

Produktmanager Außenhandel

Mercoline GmbH
Am Borsigturm 100
13507 Berlin

Tel. +49 (0)30-4393-2300

Funktionen
Prozessgrafik für Präferenzabwicklung in SAP

Lieferantenerklärungen von Lieferanten anfordern

Fordern Sie die Lieferantenerklärungen per Knopfdruck an. 

Lieferantenerklärungen pflegen

Pflegen Sie die zurück erhaltenen Erklärung unkompliziert ein.

Lieferantenerklärungen verdichten

Verdichten Sie die Lieferantenerklärungen pro Produkt bezüglich ihres Status. Dabei gilt das Worst-Case Prinzip: es gilt der ungünstigste Status von allen gefundenen Lieferantenerklärungen.

Präferenzkalkulation durchführen

Führen Sie anschließend die Präferenzkalkulation durch. Das Ergebnis wird im Material gespeichert und in den SD-Konditionen als Präferenz-Schwellwert.

Lieferantenerklärung für Kunden erstellen/drucken

Erstellen Sie auf Anfrage oder proaktiv eigene Lieferantenerklärungen für Ihre Produkte für Ihre Kunden. Drucken Sie diese automatisiert aus.

Automatisierung, die sich lohnt

Nutzen
  • Wettbewerbsvorteil durch Wegfall von Einfuhrzöllen
  • Geringer Arbeitsaufwand durch Automatisierung
  • Einfache Bedienung über das Präferenzcockpit
  • Fehlerfreie und rechtskonforme Verwaltung der Lieferantenerklärungen
  • Schnelle und zollkonforme Ermittlung der Präferenzberechtigung
  • Sichere Präferenzschwellwertermittlung
  • Berechnung der Präferenz für sämtliche verkaufsfähigen Teile
  • Wegfall von Kosten für gesonderte Außenhandels-Systeme
  • Reduzierung des Risikos fehlerhafter Ursprungsnachweise auf ein Minimum
Mercoline Leistungen

Beratung und Implementierung aus einer Hand

Mercoline unterstützt bei der inhaltlichen und technischen Umsetzung der Präferenzabwicklung, so z.B.:

  • Vorab-Beratung (z.B. in einem Workshop) zur Darstellung der SAP ERP Standardfunktionalitäten und zur Planung der Implementierung
  • Customizing einstellen und prüfen: Einrichtung der relevanten Präferenzverfahren, der Mindest-Prozentsätze je Präferenzverfahren und Statistischer Warennummer sowie die Zuordnung der Präferenzregeln.
  • Beratung bei der Implementierung der Außenhandels-Prozesse und Pflege der Außenhandels-Stammdaten
  • Anpassung von Formularen (Warenverkehrsbescheinigungen, Rechnungseindruck)
  • Schulung von Key Usern und anderen Anwendern

Die Automatisierung in SAP lohnt sich vor allem, wenn mehr als 20 Lieferanten Mitglied der EU sind und in mindestens 2 Präferenzzonen exportiert wird.

Screenshots Präferenzabwicklung in SAP
Screenshots Präferenzabwicklung in SAP
Referenzen
Alle Lösungen für den Außenhandel

Mercoline bietet SAP Außenhandelslösungen aus einer Hand

Von Add-ons für SAP über den Datenaustausch mit deutschen und europäischen  IT-Services bis hin zur Beratung und Customizing von SAP Außenhandelskomponenten bieten wir ein umfangreiches Lösungsangebot.

ATLAS-Zollabwicklung

Elektronische Zollanmeldung

Umsatzsteuer-ID-Prüfung

Prüfung auf Richtigkeit der UST-ID

Exportkontrolle

Prüfung gegen Güter-/ Embargolisten

Gelangensbestätigungen

Nachweise über innergemeinschaftliche Lieferungen

Sanktionslistenprüfung

Prüfung gegen Boykott-/ Terrorlisten

Präferenzabwicklung

Einsparen von Einfuhrzöllen