Skip to main content

Mercoline-SOVA-Assistent

Management von SOVA-Leitdateien und statistischen Warennummern in SAP

Klassifizierung von Materialien in SAP erleichtern

Mercoline hat einen SOVA-Assistenten entwickelt, der das Management von SOVA-Leitdaten übernimmt und die tägliche Datenpflege von statistischen Warennummern unterstützt. Diese Lösung lässt sich einfach in SAP implementieren und wird im Rahmen eines Kundenprojektes an die Anforderungen der SAP-Anwenderunternehmen angepasst.

Langfristige Vorbereitung der Materialdaten für den kommenden Jahreswechsel

  • Einspielung der aktuellen SOVA-Leitdatei und der neuen SOVA-Leitdatei des nächsten Jahres
  • Analyse des Änderungsumfangs durch neue SOVA-Leitdateien
  • Vorbereitung der Zuordnungen von Veränderungen in Bezug zum aktuellen Materialstamm im SAP System

Bearbeitung der potentiell betroffenen Materialien in der Materialvormerkung

  • Anzeige, ob Änderungen zum jeweiligen Material eintreten (keine Änderung, 1:1, m:n, m:1)
  • Manuell zu treffenden Entscheidung durch den User werden visualisiert
  • Vergleich von Texten aus alter und neuer SOVA-Leitdatei
  • Funktion „Automatisches Setzen“ unterstützt das Ausführen von Änderungen analog zur ersten Entscheidung

Manuelles Setzen der neuen statistischen Warennummer

  • Anzeige von Vorschlagswerte für neue statistische Warennummern
  • Bei m:n-Fällen: Vorschläge für neue Nummern gemäß Vorgabe aus der SOVA-Leitdatei auswählbar
  • Hinweise per Popup falls in der neuer SOVA-Leitdatei eine neue besondere Maßeinheit eingetragen ist

Stichtagsgenaue Aktualisierung der neuen Datensätze

Automatische Aktualisierung zum Jahreswechsel

  • Aktualisierung der Einträge (aus Z-Tabellen) in den betreffenden SAP Tabellen (T604)
  • Gültigkeitsjahr der aktuellen Einträge werden aktualisiert
  • Materialvormerkungen werden in Materialstammsätze weggeschrieben

Komfortable SOVA-Datenpflege für jeden Tag

  • Bereits bestehende Einträge in den SAP-Standardtabellen (T604) können gegenüber der eingespielten SOVA-Leitdatei des aktuellen Jahres geprüft und angepasst werden.
  • Daten können aus der neuen SOVA-Leitdatei können manuell in die Standardtabellen übernommen werden.

Materialpflege während des Jahres

  • Vorschlagbasierte Pflege der Materialien möglich
  • Vorselektion für die Übernahme von bestehenden Warennummerzuweisungen für gleiche Materialien in anderen Werken
  • Löschfunktionen für statistischen Warennummer im jeweiligen Material
Reduzierung von manuellen Tätigkeiten und von Fehlern in den Außenhandelsdaten

Hintergrund zur Sova-Leitdatei

Statistische Warennummern sind das zentrale Ordnungsmerkmal im internationalen Handel. Waren werden immer nach ihrer technischen Beschaffenheit klassifiziert und erhalten eine entsprechende Warennummer (Zolltarifnummer). Anhand der Warennummer werden die Zollsätze bei der Einfuhr festgelegt, aber auch Ein- und Ausfuhrbeschränkungen und die jeweils erforderlichen Dokumente.

Zum 1. Januar jeden Jahres ändern sich die statistischen Warennummern. Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden veröffentlicht rechtzeitig vorher die Änderungen des Warenverzeichnisses für die Außenhandelsstatistik in Form eines Datenpaketes, der sog. Sova-Leitdatei, und stellt diese im Internet zum Download bereit. 

Die Liste der gültigen Warennummern (Sova-Leitdatei) ist ein Verzeichnis aller im Ausgabejahr gültigen statistischen Warennummern mit ausführlicher Warenbeschreibung im .txt-Format (Text mit fester Breite). Sie ist dadurch für die Verwendung in SAP Systemen geeignet. Das gesamte Datenpaket Download beinhaltet auch einige Umsetzungsdateien, die  bei der Neuzuordnung von ungültigen Warennummern behilflich sein können.

Assistent für das Management der SOVA-Leitdatei

Ende jeden Jahres veröffentlicht das Statistische Bundesamt die neue Liste der gültigen Warennummern. In der Folge müssen zum Beginn des folgenden Jahres zahlreiche Veränderungen umgesetzt werden. Wer diese Änderungshektik vermeiden will, kann mithilfe des Mercoline-SOVA-Assistenten die Bearbeitung schon vorher in Ruhe durchführen und die Daten Anfang Januar bequem freischalten.