Skip to main content

Verpacken in SAP

Handling Units schnell im SAP-System erzeugen

M.PackingStation

M.PackingStation vereinfacht den Packprozess am Packtisch direkt in ihrem SAP System. Das Add-On für SAP ist eine benutzerfreundliche Lösung, die den Prozess am Packtisch von der Packmittelauswahl bis zum versandfertigen Paket beschleunigt.  Das Ergebnis: Packstücke oder Paletten werden schnell und fehlerfrei erzeugt.

Die Bildung von Packstücken oder Paletten (Handling Units) in SAP wird zum Beispiel bei der Ablösung externer Versandsoftware relevant. Da M.PackingStation die Daten in SAP-Standard HU-Strukturen schreibt, können die Daten problemlos in Folgeprozessen weiterverarbeitet werden, zum Beispiel in der Mercoline-Versandlösung  M.TransportCommunicator. 

Handling Units schnell und direkt im SAP-System erzeugen.

Gestartet wird die HU-Erstellung in M.PackingStation durch Eingabe einer SAP SD-Auslieferungs-, Transport- oder Auftragsnummer. Ebenso kann eine frei wählbare Referenznummer verwendet werden. Die Verwendung von Barcodes ist natürlich auch möglich. Die Positionen der dazugehörenden Lieferung werden durch Verwendung des SAP-Belegflusses gefunden und stehen dann zur HU-Zuordnung bereit. Gewichte können von einer angeschlossenen Waage automatisch übernommen werden. Alternativ können Gewichte berechnet oder manuell eingegeben werden. Abmessungen der Handling Units können aus SAP-Stammdaten der Verpackungsmaterialien übernommen oder ebenfalls manuell ergänzt werden.
  1. Barcode der Lieferungsnummer vom Lieferschein abscannen: Die Lieferung (oder der Transport) ist ausgewählt.
  2. Barcode des Packmittels abscannen: Das Packmittel ist bestimmt.
  3. F-Taste drücken oder Scannen: HU wird erstellt.
  4. Weitere F-Taste drücken oder Scannen: Paket Label wird gedruckt.
Die Lösung im Überblick

Direkte Verwendung von SAP-Belegdaten ohne Schnittstellen zu externen Systemen

Erzeugung von mehrstufigen Handling Units (HUs in HUs verpacken)

Verwendung der Packinformationen in M.TransportCommunicator

Vollständig in SAP integriert

  • Verwendung von Standard HU-Strukturen in SAP
  • Geringer Schulungsaufwand, kein Einsatz einer anderen Versandanwendung
  • SAP-Stamm- und Bewegungsdaten werden direkt weiterverwendet
  • Volle Integration im SAP-Logistikprozess
  • Verwenden des SAP-Belegflusses möglich
  • Einheitliche Architektur (keine neue Hardware, Datenbank, etc.)
  • Für SAP ERP und SAP S/4HANA 
Voll integriert in SAP ERP und SAP S/4HANA

Unsere Projekt-Expertise

Täglich Gefahrgutversand bei HBM

„Bisher hatte jeder Packer eine Liste über die einzelnen Gefahrgüter und welche Sondervorschriften bei der Verpackung, den Gefahrgutaufklebern und bei der Kartonauswahl zu beachten sind. Durch die Vielzahl unterschiedlicher Regeln bestand immer das Risiko einer falschen Deklarierung."

Gerhard Geisser, Leiter Logistik bei HBM

Bender profitiert von verzahnten SAP Add-ons

"Es ging uns darum, Zeit zu sparen und für eine weltweite Sendungsverfolgung sämtliche Daten sofort im Zugriff zu haben. Jeder Mitarbeiter bei Bender sollte über Track & Trace den Status der Sendung verfolgen können."

Markus Bieker, Logistikleiter, Bender GmbH