Skip to main content

Einsteigerbericht aus dem Bereich Fachinformatik für Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Erdem
Einstiegsjahr: 2019

Mein Grund für die Mercoline?

Nach meinem Abitur war ich mir nicht ganz sicher, was für mich das Beste wäre: Studium, Ausbildung oder Arbeit. Sicher war jedoch, dass ich in der Informatik mein Gebiet, in dem ich beruflich arbeiten wollen würde, gefunden hatte. Durch eine Ausschreibung bin ich auf die Mercoline aufmerksam geworden. Angespannt habe ich mich für das Bewerbungsgespräch vorbereitet, zu meinem Überraschen aber verlief es sehr angenehm und locker. Genau die Art von Stimmung, die ich mir für meinen Arbeitsplatz wünsche!

Meine Tätigkeiten als Azubi

Als Azubi bei der Mercoline werde ich wie ein Mitarbeiter gesehen und behandelt. Das heißt für mich, dass ich Aufgaben bekomme, die mir gerecht sind und ich eigene Lösungswege finden darf. Bei Problemen und Fragen steht mir jederzeit ein Ansprechpartner zur Verfügung, der mir den Lösungsansatz zeigt. Eigene Projekte hatte ich in der kurzen Zeit auch schon einige, wie beispielsweise: die Vorstellung einer neuen Software für unsere IT Abteilung, bei der meine Präsentation zur Kaufentscheidung beigetragen hat. Ebenso habe ich bei der Entwicklung einer Passwort Matrix zur sicheren Übermittlung von Passwörtern an Kunden maßgeblich mitgewirkt.

Ausblick in die Zukunft

Meine Zukunft bei der Mercoline sieht alles andere als langweilig aus. Im Gegensatz, ich höre jetzt schon von neuen Projekten, in denen ich eine Rolle spielen werde und meine Meinung auch als Azubi geschätzt wird. Ich freue mich schon darauf, zusammen mit meinen Kollegen, neue Anwendungen zu entwickeln bei denen ich von Anfang an dabei sein darf.