Exportkontrolle in SAP

M.SecureTrade Exportkontrolle: Automatisierte Exportkontrolle direkt in SAP

Für international tätige Unternehmen ist es heute essentiell, die nationalen und internationalen Regularien im Außenhandel einzuhalten. M.SecureTrade Exportkontrolle unterstützt Sie dabei durch prozessbegleitende Exportkontroll-Checks von Materialien in den Stamm- und Bewegungsdaten. So haben Sie alle kritischen Vorgänge immer im Blick und minimieren Sie Ihre Compliance-Risiken.

Überblick
  • Automatisierte Prüfungen gegen Embargo- und Güterlisten
  • Einfaches Monitoring aller Prüfergebnisse
  • Generierung von ATLAS-Unterlagenvorschlägen möglich
mehr
Funktionen
  • Automatischer Listenimport (DE, EU, ...)
  • Umfangreiche Prüfungen (manuell, Job, im Prozess)
  • Auftragssperre bei Treffer
mehr
SAP-Integration
  • Datenübernahme aus SAP Stammdaten/-Belegen 
  • Ablage von Prüfbelegen im SAP-Archivierung-System
  • Bereitstellung innerhalb weniger Tage
mehr
Nutzen
  • Umsetzung nationaler und internationale Exportkontroll-Vorschriften
  • Entlastung der Mitarbeiter durch Automatisierung von Datenimport und Prüfungsroutinen
mehr
Hintergrund
  • Wo ist die Exportkontrolle geregelt?
  • Typische Fragestellungen zur Exportkontrolle
  • Warum ist Exportkontrolle wichtig?
mehr
Beratung
  • Umfangreiches Beratungs-Know-How
  • Wichtige Beratungsthemen (Außenhandelsdaten, Intrastat)
  • Umsetzung eines Internal Compliance Programmes (ICP)
mehr

Minimierung von Compliance-Risiken in SAP

Überblick

M.SecureTrade Exportkontrolle unterstützt Ausfuhr- & Exportverantwortliche vielfältig bei der ...

Prüfung Länderembargos

  • Verwaltung von aller Länderembargo's
  • Prüfung der Länder-Kennungen gegen alle SAP-Partnerrollen
  • Automatische Sperrung von SAP-Belegen möglich

Prüfung kritischer Güter

  • Prüfung von Materialen und SD-Belegen gegen Güterlisten
  • Flexible Verwendung diverser Güterlisten in eigenen Blacklisten
  • Ausschluss von Treffern durch integrierte Whitelistenverwaltung

Prüfung Endverwendung

  • Monitoring der Prüfergebnisse im Exportkontroll-Monitor
  • Zugriff auf alle Informationen aus den Prüfdaten
  • Anlage von Dokumenten am Prüfbeleg

M.SecureTrade Exportkontrolle im Überblick

  • M.SecureTrade Exportkontrolle automatisiert prozessintegrierte Prüfungen gegen Embargo- und Güterlisten und nicht nichtgelistete Güter (Blacklisten)
  • M.SecureTrade Exportkontrolle berücksichtigt maschinenlesbare Listen des Bundenanzeigers (TarifeExport) und eigene Listen, die i.d.R. auf den folgenden Regularien beruhen:
    • Nationale Vorschriften wie AWG (Außenwirtschaftsgesetz), AWV (Außenwirtschaftsverordnung) oder KWKG (Kriegswaffenkontrollgesetz)
    • Europäische Vorschriften wie Dual-Use-Verordnung und Länderembargos
  • M.SecureTrade Exportkontrolle entlastet die Ausfuhr- & Exportverantwortlichen
    • bei der Prüfung nach kritischen Materialen und Vorgängen
    • durch die Bereitstellung aller prüfrelevanten Informationen wie z.B. Tarifierungstexte oder Whitelisteneinträge.
    • bei der Initiierung von Folgeprozessen wie z.B. eMail-Benachrichtigung oder Sperren von Materialen bzw. SAP SD-Belegen
    • beim Bearbeiten und Monitoren von Treffern (Prüfbelegen)
    • durch sichere Protokollierung und Archivierung
  • M.SecureTrade Exportkontrolle ist vollständig in SAP integriert.  
    • Vermeiden von Datenschnittstellen und -inkonsisitenzen
    • Arbeiten in der gewohnten Benutzeroberfläche 
    • Voller Zugriff auf alle Daten im SAP ERP- System, Anpassungen einfach über UserExits/BAdIs möglich
Ihr Ansprechpartner

Falko Richter

Produktmanager Außenhandel

Mercoline GmbH
Am Borsigturm 100
13507 Berlin

Tel. +49 (0)30-4393-2300

Funktionen

Automatisierung, Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit

  • Importprogramme zum Import von Daten aus externen Dateien und eigenen (Black-)Listen
    • Daten lassen sich per Batchlauf vollautomatisch einspielen
  • Manuelle Prüfung (Quick Check) von Material-/Warennummern
    • Darstellung der Details zu den Exportbeschränkungen (AL-Texte, Maßnahmen,  Hinweise, Fußnoten)
    • Treffer sichtbar im EK-Monitor
  • Automatische Programm- und Prozessprüfung
    • bei Materialstammanlage und –änderungen
    • bei Anlage und Änderung von SD-Belegen (Auftrag, Auslieferung)
    • nach Datenimport
    • Treffer sichtbar im EK-Monitor und in den Job-Prüfprotokollen
  • Auftrags- und Liefersperre bei Treffer, Aufheben durch berechtigte MA
  • Monitoring aller Prüfbelege (ECD) im Exportkontroll-Monitor
    • Statusübersicht und Ampel mit Status der Trefferbearbeitung
    • Detailinfos zu den Prüfbelegen und Bearbeitung (Freigabe, Ablehnung, …)
    • Anstoß eines Pflegedialogs (z.B. Entsperrung oder Materialstamm-Absprung)
    • Initiierung von Whitelisteintragungen
    • Dokumentation von Entscheidungen durch Anhängen von Dokumenten (GOS)
  • Generierung von ATLAS-Unterlagenvorschlägen
    • Automatisierte Übergabe an ATLAS-Software (wie M.ATLAS) möglich
  • Protokollierung aller Prüfvorgänge in Prüfprotokollen
  • Protokollierung aller Änderungen in SAP-Änderungsprotokollen
  • Berechtigungen werden über Berechtigungsobjekte gesteuert
Architekturgrafik Exportkontrolle in SAP

Lösungsbausteine von M.SecureTrade Exportkontrolle

M.SecureTrade Exportkontrolle besteht aus verschiedenen Lösungsbausteinen, die die Abbildung der kundenindividuellen Außenhandels- und Complianceanforderungen optimal unterstützen. 

Lösungsbausteine M.SecureTrade Exportkontrolle in SAP

Exportkontroll-Monitor: Das zentrale Werkzeug für die Ausfuhr- und Exportverantwortlichen

Mit Hilfe einer umfangreichen, aber flexiblen Prüflogik ermittelt M.SecureTrade Exportkontrolle diejenigen Materialen und Materialpositionen (aus SAP-Belegen), die tatsächlich prüfrelevant sind. Als Ausfuhr- oder Exportverantwortlicher sehen Sie im Exportkontroll-Monitor alle erzeugten Export Check Documents (ECDs) auf einen Blick. Hier befinden sich auch alle Informationen, die benötigt werden, um Folgeprozesse starten zu können. Nachfolgend finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Funktionen: 

  • Anzeige aller Prüfbelege (ECDs) aus …
    • Manueller Prüfung, Programm- und Prozessprüfungen
    • Ampel mit Status der Trefferbearbeitung
  • Unterscheidung der ECDs, z.B. nach …
    • Prüfvorgangsart, z.B. Materialstamm, Auftrag, Auslieferung …
    • EK-Listentyp, z.B. Embargoliste, BA-Liste EU, Whiteliste, … 
  • ECD-Pflegeview
    • Sammlung aller Informationen zum ECD
    • Anzeige von Beschränkungen, Maßnahmen, Unterlagencodierungen etc.
    • Anlage eines Whitelist-Eintrages
    • ECD-Status ändern
    • Entsperren von Belegen
    • Protokollierung aller Prüfungen und Folgeaktionen
    • Anlage von Nachweisunterlagen (SAP GOS)

Prüfschemata zur Prüfung von Genehmigungspflichten einfach abbilden

Nicht jeder Treffer muss zwangsläufig zu einer Material- oder Belegsperre führen. Alle Treffer aus Material- und Belegprüfungen müssen durch die Ausfuhr- oder Exportverantwortlichen genau geprüft werden. Diese ist ein komplexer Prozess. M.SecureTrade Exportkontrolle unterstützt Sie dabei durch die Abbildung Ihrer Prüfschemata.

Integrierte Prüfung verbringungspflichtiger, genehmigungspflichtiger Güter

Unter Exportkontrollgesichtpunkten müssen Unternehmen, die in Teil I Abschnitt A der Ausfuhrliste genannte Güter  innergemeinschaftlich verbringen, Genehmigungen vorweisen (§11 AWV). Mit der Mercoline-Lösung M.SecureTrade können Sie auch solche Lieferungen prüfen und erhalten alle dazu relevanten nationalen Hinweise komplett ausgewiesen.

SAP-Integration

Vorteile einer SAP-integrierten Lösung nutzen

Im Vergleich zu Insellösungen oder webbasierten Anwendungen ist M.SecureTrade Exportkontrolle vollständig in Ihre SAP-Landschaft integriert. Von der direkten Datenübernahme aus SAP-Tabellen (z.B. aus Vorbelegen wie Aufträgen, Lieferungen) bis hin zur Ablage von Prüfbelegen im vorhandenen SAP-Archivierung-System - mit M.SecureTrade Exportkontrolle nutzen Sie die Vorteile einer SAP-integrierten Lösung.

Automatisiert, sicher und benutzerfreundlich

Nutzen

Nutzen im Überblick

  • Unterstützung hinsichtlich nationaler und internationaler Exportkontroll-Richtlinien
  • Vollständige Integration in SAP ERP, keine Schnittstellen zu Drittsystemen
  • Entlastung der Mitarbeiter durch Automatisierung von Datenimport und Prüfungsroutinen
  • Hohe Flexibilität hinsichtlich der Steuerung und Automatisierung von Prüfprozessen
  • Integriertes Exception-Handling (z.B. Whitelisteinträge, Blacklisten) reduziert den Bearbeitungsaufwand
  • Schneller Überblick über den Status von Treffern mit Hilfe des EK-Statusmonitors
  • Hohe Revisionssicherheit durch Protokollierung/Archivierung direkt im SAP-System
  • Kombination mit anderen M.SecureTrade-Lösungen und mit M.ATLAS möglich

Auf diese Leistungen können Sie sich verlassen

M.SecureTrade Exportkontrolle wurde so konzipiert, dass sie in wenigen Tagen auf Ihren SAP-Testsystem zur Verfügung steht. 

  • Bereitstellung der SAP-Transporte zum Einspielen in das SAP-System
  • Bereitstellung der Dokumentation (Admin- und Benutzerhandbuch)
  • Flexible Nutzung der Anwendung durch individuelles Customizing möglich
  • Einbau von kundenspezifischen Anforderungen über vordefinierte BAdIs
  • Die Bereitstellung von M.SecureTrade Exportkontrolle erfolgt nach Lizenzierung.
  • Mercoline stellt im Rahmen des Wartungsvertrages Updates bereit.

 

Hintergrund

Wo ist die Exportkontrolle geregelt?

Für deutsche Unternehmen sind sowohl Verordnungen der Europäischen Union als auch nationale Gesetze bindend. Mit anderen Worten: Es muss EU-Recht und deutsches Recht beachtet werden. Zuständige Behörde in Deutschland ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Bei Ausfuhren von US-Gütern aus Deutschland (Reexporte) müssen neben den deutschen und europäischen auch die US-Exportbestimmungen beachtet werden.

Hier ein Auszug aus den wichtigsten Exportkontrollbestimmungen:

  • Nationale Regelungen (Deutschland)
    • Außenwirtschaftsgesetz (AWG)
    • Außenwirtschaftsverordnung (AWV)
    • Kriegswaffenkontrollgesetz (KWKG)
  • Europäische Regelungen
    • Dual-Use-Verordnung/ EG Verordnung Nr. 428/2009
    • Anti-Folter-Verordnung/ EG Verordnung Nr. 1236/2005
    • Feuerwaffenverordnung/ EG Verordnung Nr. 258/2012
    • Länderbezogene Embargo-Verordnungen
  • Internationale Vorgaben durch Exportkontrollregime
    • Wassenaar Abkommen (WA)
    • Trägertechnologie-Kontrollregime (MTCR)
    • Kernmaterial-Lieferländer (NSG)
    • Australische Gruppe (AG)
  • Nationale Regelungen anderer Länder
    • USA: Export Administration Regulations (EAR), International Traffic in Arms Regulations (ITAR)
    • Schweiz: Güterkontrollgesetz
    • Großbritannien: Export Control Act 2002

Welche Fragestellungen sind typisch in Bezug auf Exportkontrolle?

Bei der Exportkontrolle geht es in erster Linie um Prüfungen. Sowohl die auszuführende Ware als auch die Enddestination, die Verwendung beim Endempfänger, der Endempfänger selbst u.v.m. sind genau zu prüfen:

  • Bestehen für die zu liefernden Güter Genehmigungspflichten?
  • Werden die Güter in ein Land geliefert, gegen das ein Embargo verhängt wurde?
  • Besteht Kenntnis von einer möglicherweise kritischen Endverwendung?
  • Ist eine beteiligte Person auf einer Sanktionsliste (sog. „Terroristenliste“) aufgeführt?

Warum ist Exportkontrolle wichtig für Sie?

  • Verstöße werden streng bestraft. So können ungenehmigte Ausfuhren Geldstrafen bis zu 500.000 Euro und Gefängnisstrafen bis zu fünfzehn Jahren nach sich ziehen.
  • Bei Nichteinhaltung des US-Reexportrechts laufen Firmen Gefahr, vom Handel mit US-Produkten ausgeschlossen zu werden.
Kurzinfo Exportkontrolle (BAFA-Merkblatt)
Einstieg Exportkontrolle (BAFA-Merkblatt)
Embargoländer (BAFA-Übersicht)
Beratung

Weitere Beratungsthemen rund um Exportkontrolle

Neben eigenen Softwarelösungen unterstützt Mercoline ganz konkret bei der Umsetzung spezieller Exportkontrollanforderungen (EU, US) im SAP-System. Ob Beratung hinsichtlich der Optimierung von Import- und Exportprozessen oder dem Customizing von SAP-Funktionalitäten - unsere SAP-Berater setzen die Anforderungen qualifiziert und schnell um. Dazu gehören z.B.:

  • Allgemeine Außenhandelsabwicklung (Außenhandelsdaten/-informationen)
  • Intrastat-Meldungen (Periodische Abschlüsse)

Außenhandelsdaten vollständig in SAP abbilden

Verschiedenste Stellen im SAP-System enthalten Außenhandelsdaten, z.B. Lieferantenstammsätze, Einkaufsinfosätze, Materialstammsätze oder Kundenstammsätze. Zu diesen Außenhandelsdaten gehören zum einen allgemeine Außenhandelsinformationen, zum anderen Informationen über gesetzliche Kontrollen. Unsere außenhandelserfahrenen SAP-Berater helfen Ihnen, diese Daten im SAP-System abzubilden. Zu den typischen Beratungsthemen im Bereich SAP-Außenhandelsabwicklung gehören z.B.:

  • Customizing aller Import- und Exportprozesse und effiziente Integration in die Logistikkette
  • Automatische Überprüfung der Ausfuhrgenehmigungen auf der Grundlage von aktuellen Vorschriften
  • Vereinfachung des Berichtswesens durch automatische Verfahren für Erstellung, Druck und Vorlage von Meldungen
  • Effiziente Abwicklung der Geschäftsprozesse durch EDI-Kommunikation
  • Abrufbarkeit der Außenhandelsdaten in allen relevanten SAP-Komponenten
  • Verwaltung von Export Stammdaten
  • Periodische Aktualisierung der Sova-Leitdatei (Liste der gültigen Warennummern)

Periodische Abschlüsse für Intrastat in SAP

Periodische Abschlüsse vereinfachen das Erstellen von Anmeldungen, die von Zollstellen und sonstigen staatlichen Stellen vorgeschrieben sind. Solche Anmeldungen werden verwendet, um Statistiken über Waren zu pflegen, die in Wirtschaftszonen und Handelsregionen exportiert und importiert werden. Mercoline unterstützt Sie bei der Einrichtung und optimalen Abbildung dieser Anforderungen auf der Importseite (SAP MM) und der Exportseite (SAP SD). Wir helfen Ihnen, solche periodischen Meldungen automatisiert zu erstellen und den manuellen Aufwand zu minimieren. Zu den typischen Beratungsthemen im Bereich Intrastat-Meldungen mit SAP gehören z.B.:

  • Erstellung von Meldungen auf der Basis von Daten aus SAP SD-Belegen und SAP MM-Belegen
  • Erstellung von Meldungen im Hell-Ablauf oder als Batch-Jobs im Dunkel-Ablauf
  • Übermittlung von Meldungen auf Papier, Diskette, im EDI-Format oder per E-Mail (je nach jeweiliger staatlicher Regelung)
  • Simulation der Meldungserstellung
  • Umfassendes Protokoll unvollständiger Positionen zur Unterstützung der Erstellung exakter und vollständiger Meldungen
Referenzen
Alle Lösungen für den Außenhandel

Mercoline bietet SAP Außenhandelslösungen aus einer Hand

Von Add-ons für SAP über den Datenaustausch mit deutschen und europäischen  IT-Services bis hin zur Beratung und Customizing von SAP Außenhandelskomponenten bieten wir ein umfangreiches Lösungsangebot.

ATLAS-Zollabwicklung

Elektronische Zollanmeldung

Umsatzsteuer-ID-Prüfung

Prüfung auf Richtigkeit der UST-ID

Exportkontrolle

Prüfung gegen Güter-/ Embargolisten

Gelangensbestätigungen

Nachweise über innergemeinschaftliche Lieferungen

Sanktionslistenprüfung

Prüfung gegen Boykott-/ Terrorlisten

Präferenzabwicklung

Einsparen von Einfuhrzöllen